Fräswerkzeuge für das Rheinland...

und darüber hinaus...

 

In der Metallverarbeitung ist das Fräsen neben dem Drehen ein wesentlicher Teil der spanenden Fertigungstechnik. Durch moderne Fertigungstechniken wurden dem Fräsen auch Bohr- und Gewindeschneidarbeiten zugeordnet. Klassische Aufgabe der Fräsarbeiten ist die Formgebung in höchstmöglicher Perfektion. 

Heute unterscheidet man zwei Gruppen:

Konventionelle und CNC - gesteuerte Fräsanlagen.

 

Dem Grunde nach kann ein Fräsvorgang sehr vereinfacht beschrieben werden, der ähnlich wie Bohren abläuft. Ein einem Spiralbohrer ähnelndes Werkzeug, das lediglich eine andere Schneidengeometrie besitzt, wird drehend gegen das Werkstück geführt und nimmt dort Späne ab.

Eine herkömmliche Methode der Bearbeitung ist das feste Aufspannen des Werkstücks auf einem Tisch, der das zu bearbeitende Werkstück an das ortsgebunde Werkzeug heranführt. Die andere konventionelle Bearbeitung stellt das bewegliche Aggregat, welches das entsprechende Werkzeug antreibt, dar. Natürlich gibt es im Bereich der konventionellen Bearbeitung auch Anlagen, die eine Kombination beider Verfahren bilden.

 

Unser Angebot umfasst:

 

 HSS  -Fräser
 VHM-Fräser

 WSP -Fräswerkzeuge:

  • Eckmesserköpfe

  • Fasfräser

  • Hochvorschubsfräser

  • Planmesserköpfe

  • Profilfräser

  • T-Nutenfräser

 

 

Für die Bearbeitung folgender Materialien:

Rostfreie Stahlarten, normaler Stahl, Guss, warmfeste Stahlarten, NE-Metalle

 

Sie haben Interesse?

Gerne beraten wir Sie ausführlich zu unserem Programm.                                                                Kontaktieren Sie uns unter:

 

           +49 2274 703071    

                                           

oder info@werkzeugtechnik-pfeiffer.de

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Werkzeugtechnik Pfeiffer